Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Webseitenerlebnis zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.

Norbert Marschall auf Xing Norbert Marschall auf Linkedin Norbert Marschall auf Facebook Norbert Marschall auf YouTube Norbert Marschall per EMail

Achtsamkeit

"Achtsamkeit bedeutet, auf eine bestimmte Weise aufmerksam zu sein: bewusst, im gegenwärtigen Augenblick und ohne zu urteilen."
(Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn)

 

 

Achtsamkeit (engl. mindfulness) ist eine bestimmte Form der Aufmerksamkeit, die sich auf den gegenwärtigen Moment (Hier und Jetzt) bezieht. Es ist eine bewusste Betrachtung und eine bewertungsfreie Wahrnehmung des Körpers, der Gedanken und Empfindungen.
Diese Art der (Selbst-)Wahrnehmung bringt mehr Klarheit in unseren Entscheidungen und eventuellen Problemlösungen.
Mit vermehrter Achtsamkeit lernen wir, Probleme zu erkennen und besser mit ihnen umzugehen. Schon allein deshalb sollten wir regelmäßig bewusst innehalten und uns Zeit nehmen, um über unser Verhalten und unsere Reaktionen nachzudenken.

 

Unsere Gedanken erschaffen unsere Realität. Unsere Einstellung zu den Ereignissen in unserem Leben können wir jedoch bewusst ändern.
An dieser Stelle setzt die Achtsamkeit an. Durch das Betrachten von dem, was wir gerade erleben, können wir Distanz schaffen und uns selbst wahrnehmen. Am Ende ziehen wir konstruktive Schlussfolgerungen daraus.

 

Ausserdem sind positive gesundheitliche Auswirkungen der Achtsamkeit nachgewiesen auf Gehirn, Herz, Magen, Immunsystem, Schmerzempfindung und Stress.

 

Achtsamkeit ist trainierbar - probieren Sie es einfach aus! Spüren Sie in sich hinein!
Wichtig ist hierbei die Konzentration auf das Gegenwärtige ohne jegliche Ablenkungen.
Meditation oder Yoga sind natürlich gute Möglichkeiten dazu; aber beispielsweise auch bewusstes Atmen, bewusstes Essen und Genießen und bewusstes Wandern in der Natur. (Wenn Sie essen, essen Sie - wenn Sie lesen, lesen Sie...)
Nehmen Sie jeweilige Umgebung bewusst wahr und konzentrieren Sie sich auf ihre jeweilige Tätigkeit; Multitasking ist ein Achtsamkeits-Killer!

 

Achtsamkeit hilft jedem, mit den Herausforderungen des modernen Lebens umzugehen.

 


Das 4-Ebenen-Modell der Persönlichkeit

Wer Mitmenschen langfristig verändern will, muss die wesentlichen Merkmale ihrer Persönlichkeit berücksichtigen.
Die Persönlichkeitsmerkmale entstehen und wirken auf 4 strukturell-funktionalen Ebenen des Gehirns, meist in Wechselwirkung mehrerer Ebenen.

 

Weiterlesen: Persönlichkeitsentwicklung


Der Resonanz-Begriff bei Hartmut Rosa

Mit seiner Theorie der Resonanz, entwickelt im 2016 erschienenen Buch „Resonanz — Eine Soziologie der Weltbeziehung", hat der Soziologe Hartmut Rosa einen Nerv der Zeit getroffen: Die Resonanz auf sein Werk ist bis heute groß. Das hängt sicher auch damit zusammen, dass der Ansatz eine Art Universalperspektive bietet, die sich in jeder sozialwissenschaftlichen Disziplin anwenden lässt und die ganz große Frage aufwirft: Wie gelingt das Leben?

 

Weiterlesen: Resonanz-Begriff


Erfolgsrezepte

Alle sind süchtig nach "How-to-do-Ratgebern". Das 5-Punkte-Programm, die 7-Schritte-Anleitung, die Top-10-Irgendwas liegen voll im Trend - bei einzelnen Personen zum Erreichen eines glücklichen Lebens, aber auch bei Unternehmen zur Erreichung von Erfolg und Marktführerschaft.
Das ist tolles Tschakka-Tschakka, aber meist wenig zielführend. Es frustet, weil wir offensichtlich zu doof sind, selbst so einfache Rezepte umzusetzen.
Hinterfragen wir also einmal die gängigsten Erfolgs-Weisheiten, die übereinstimmend gepredigt werden.

 

Weiterlesen: Erfolgsrezepte


Zukunftsfähigkeit des Mittelstandes in Deutschland

Der digitale Wandel vollzieht sich immer schneller und hat tiefgreifende Auswirkungen.

Darauf müssen sich Organisationen (Unternehmen, Verwaltungen, Politik, Vereine) einstellen und die Zusammenarbeit grundlegend ändern.

Die üblichen hierarchischen Strukturen stammen aus der Zeit der Industrialisierung und sind viel zu langsam und eindimensional, um der immer komplexeren Welt gerecht zu werden.

Unsere "Zukunfts-Manufaktur" versteht sich als Denkfabrik für innovative und disruptive Ideen und zeigt Ansätze und Methoden auf, um neue "agilere" Organisationen zu schaffen - was das für Mitarbeiter und Führung bedeutet und welche Erfahrungen Unternehmen bereits damit gemacht haben.

Besuchen Sie unsere NoMaCo-Innovation-Days!

 

 


NoMaCo Life-Leadership-Programm

 

Ihr persönliches Veränderungs-Programm in 12 Monaten.

Wecken Sie Ihre verborgenen Fähigkeiten und setzen Sie diese zielgerichtet ein. Erreichen Sie privat und beruflich mehr!

Unser Spezial-Programm kann jederzeit begonnen werden.
Melden Sie sich heute noch zur Probe an (das Programm ist jederzeit monatlich kündbar - email genügt)
Das Training besteht aus 12 Modulen (Sie erhalten 1 Modul pro Monat) und ist von Ihnen individuell lernbar.

 

mehr erfahren

 


Lösungsorientierung

Das Kernelement der Lösungsorientierung ist es, sich von Anfang an auf die Lösung und nicht auf das Problem zu konzentrieren. Die Kunstfertigkeit besteht darin, sich oder andere in die Lage zu versetzen, Änderungsmöglichkeiten zu sehen und diese Möglichkeiten als Auslöser für entsprechende Veränderungsprozesse zu nutzen.

Lösungsorientierung ist die gedankliche Vorwegnahme einer bestimmten Situation oder ...

Weiterlesen: Lösungsorientierung


Problemlösung

Ein PROBLEM ist nur der individuelle Niveau-Unterschied zwischen einer Situation und der eigenen Bewusstseinslage.

Es soll den Menschen herausfordern, es durch einen Lernschritt zu lösen.

 

"Die meisten Menschen wenden mehr Kraft und Zeit daran, um Probleme herumzureden, als sie anzupacken."

(Henry Ford 1863-1947)

 

 


Erfolgreicher Einsatz von Coaching in Unternehmen

Einzel-Coaching ist die nachhaltigste und individuellste Form der Personalentwicklung und Mitarbeiterführung. Kein anderes Instrument erfährt so viel Nachfrage von Fach- und Führungskräften sowie Personalleitern und Personalentwicklern.

Untersuchungen zeigen, dass Einzel-Coaching in den Unternehmen überwiegend zur Förderung folgender Zielgruppen eingesetzt wird:

 

Weiterlesen: Coaching in Unternehmen


Effekzienz

Die beiden Definitionen kennen Sie wahrscheinlich.
effektiv: die richtigen Dinge tun
effizient: die Dinge richtig tun


Die Effektivität ist ein Maß für die Zielerreichung.
Die Effizienz ist das Maß für die Wirtschaftlichkeit der Zielerreichung.


Machen wir folgendes Wortspiel: effektiv + effizient = effekzient

Die richtigen Dinge richtig tun!

 

 NoMaCo hilft Ihnen dabei!

 

 


Feedback geben und nehmen

Die Kunst, gutes Feedback zu geben, ist wenigen in die Wiege gelegt — es ist ein Balanceakt. Da überrascht es nicht, dass unter dem Etikett „Feedback" vieles verteilt wird, was nichts mit konstruktiver Kritik zu tun hat: von Bewertungen über Urteile bis hin zu Wunschvorstellungen. Doch gutes Feedback zu geben und zu nehmen kann und sollte...

Weiterlesen: Feedback


Andersdenken, Querdenken und Innovation

Wir kommen nicht umhin, unsere Denkfähigkeit zu aktivieren und sie auf die Welt loszulassen: traditionelle Überzeugungen hinterfragen, konventionelle Erfolgsmuster überprüfen, intellektuelle Zwangsjacken abstreifen, Denkgrenzen sprengen, neue Einsichten aufspüren, Experimente wagen, Misserfolge analysieren und wieder von vorn beginnen - und das permanent. Das Hinterfragen, Prüfen, Widerlegen und Neudenken hört nie auf.

Andersdenken ist kein Luxus, sondern lebenswichtig. Es ist tiefe und manchmal auch anstrengende Denkarbeit, die uns aus Denkroutinen aufweckt. Manchmal stehen wir uns selbst dabei im Weg.

 

Wir helfen Ihnen, Ihre Spuren zu hinterlassen.     mehr erfahren

 

 


Veränderungsmanagement und Innovation

Dass die rein technische Umsetzung der Digitalisierung in Unternehmen nicht ausreicht, haben bereits viele Unternehmer erkannt.
Digitale Prozesse zu implementieren braucht auch immer Mitarbeiter, die mitmachen.
Neues unternehmerisches Denken und Handeln ist dabei nötig.

Die Komplexität der Anforderungen bei der Umsetzung von Business-Strategien in Unternehmen wächst stetig.
Dabei werden die organisatorischen und kulturellen Veränderungen einen zunehmend hohen Stellenwert einnehmen.
Ein entscheidender Erfolgsfaktor ist eine ganzheitliche Betrachtung von Geschäftsprozessen, Kommunikationsstrukturen, Time to Market Anforderungen, sich verändernden Organisationsstrukturen und Management Methoden.

Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung und Umsetzung zukünftiger Unternehmenstrategien, insbesondere im Bereich des Veränderungsmangements, zu dem auch die notwendigen Anpassungen der Unternehmenskultur zur schnelleren Adaption neuer Anforderungen gehören.

 

Kontaktieren Sie uns für weitere kostenfreie Informationen!    mehr erfahren

 

 


Bedeutsamkeit

Wir alle wählen oft MEHR statt BEDEUTSAM.
Bedeutsames entsteht aber nicht durch MEHR. Bedeutsames entsteht durch Wachheit. Durch Aufmerksamkeit. Durch die ehrliche Beantwortung der Frage „Welche Dinge sind es wert, getan zu werden?“.
Denn nur wenn etwas Bedeutung für uns hat, sind wir mit ganzem Herzen dabei. Nur dann gehen wir an die Grenzen dessen, was möglich ist. Nur dann wagen wir Neues und entwickeln uns weiter.
Und wenn etwas keine echte Bedeutung für uns hat, ist es nur folgerichtig, damit aufzuhören. Denn nur so haben wir die Zeit, um wirklich Bedeutsames zu tun. Anderenfalls haben wir eben nur eine weitere Tätigkeit auf unserer Liste von Ganz-Okay-Dingen.

(Quelle: Förster und Kreutz)

 

 


Klassische Methoden immer noch beliebter als agile

Obwohl Scrum, Kanban und Co. das Projektmanagement erobern, setzen die meisten Unternehmen noch immer klassische Methoden wie Projektstrukturpläne und Gantt-Diagramme ein. Das ist das Kernergebnis einer Online-Befragung der Hochschule Koblenz und des Projekt Magazins unter 700 Projektbeteiligten. So gaben 41 Prozent ...

 

Weiterlesen: klassisch versus agile


Podcast-Serie

Wir haben eine Podcast-Serie begonnen, in dem wir Ihnen interessante Informationen zu den Bereichen Projektmanagement, Business-Consulting, Coaching und vielen anderen Management-Themen zur Verfügung stellen..

Die einzelnen Spots enthalten unter anderem:

  • unsere Stellungnahmen zu aktuellen Problematiken,
  • Diskussionen mit Experten,
  • oder einfach nur Hinweise auf sonstige zweckdienliche Handlungsanleitungen in den benannten Bereichen.

 

Hören Sie einfach mal rein!     hier klicken   

 

 


Veränderungsmanagement


Theoretische Konzepte, wie ein Change im Unternehmen zu managen ist, sind reichlich vorhanden. Demnach ist Veränderungsmanagement kaum eine Kunst. Jeder will, kann und tut es.

Die Wirklichkeit sieht jedoch anders aus. Die Praxis ist voll von gescheiterten Projekten, die Erfolgsbilanz ernüchternd. In "zu vielen Fällen waren die Verbesserungen [...] enttäuschend, und die erbitterten Kämpfe haben verschwendete Ressourcen und ausgebrannte, verängstigte oder frustrierte Mitarbeiter zurückgelassen", resümiert beispielsweise John P. Kotter, Professor für Führungsmanagement an der Harvard Business School, der besonders durch Arbeiten im Bereich Veränderungsmanagement bekannt wurde.

Die Zahl der Analysen zum Erfolg von Change-Projekten ist Legion. Mal wurde ermittelt, dass nicht einmal 60 Prozent der Unternehmen ihre Veränderungsziele umsetzen konnten, dann wieder ergab sich, dass lediglich 20 Prozent der Vorhaben als Erfolg werteten, für 63 Prozent der Unternehmen war die Veränderung nur temporär erfolgreich, und 17 Prozent mussten als erfolglos bewertet werden. Die Betriebswirtschaftsprofessoren Dietmar Vahs (Institutsleiter des Instituts für Change Management und Innovation) und Wolf Leiser führen an, dass "[...] zwischen 50 und 80 Prozent aller Veränderungsprozesse nicht die angestrebten Ziele [erreichen] oder sie [sogar] scheitern [...]". Einer anderen Untersuchung zufolge gilt jeder dritte Veränderungsprozess deutscher Unternehmen intern als gescheitert und wenig erfolgreich, dabei gilt das unzureichende Engagement der oberen Führungsebenen als wichtigste Ursache des Mißerfolgs, gefolgt von unklaren Zielbildern und Visionen der Veränderungsprozesse sowie der fehlenden Erfahrung der Führungskräfte im Umgang mit Verunsicherungen der betroffenen Mitarbeiter. Diese und ähnliche Zahlen legen den Schluss nahe: Die Wahrscheinlichkeit eines vollen Veränderungserfolgs liegt derzeit bei maximal 20 Prozent — und das, obwohl das Thema intensiv beschrieben ist, Erkenntnisse, Praxiserfahrungen klar auf der Hand liegen und sich die Branche der Change-Anbieter und Change-Berater in den vergangenen zehn Jahren weiter professionalisiert hat.

 

 


5 Eckpunkte für klare und überzeugende Präsentationen


1. Der Ohröffner:

Mit dem Ohröffner interessieren Sie Ihr Publikum für das folgende Thema. Sparen Sie sich zum Start in Ihre Präsentation also langweilige Begrüßungs- und Vorstellungsformeln, in denen Sie sich für das Erscheinen bedanken etc. Machen Sie die Anwesenden lieber hellhörig, etwa mit einer gewagten, provokanten These zum Thema, auf die Sie im Laufe Ihrer Präsentation immer wieder verweisen können. Auch ein lustiges Bild zum Start oder ein passendes Zitat ...

 

Weiterlesen: Präsentations-Eckpunkte


Neues Schulungsangebot und neue Seminarräume

 Bitte beachten Sie unsere neuen Schulungsangebote  hier klicken

 

und die neuen Seminarräume  mehr erfahren

 


Klassisch, agil, bimodal, selektiv oder hybrid?

Können unterschiedliche Projektmanagement-Methoden gleichzeitig in einem Projekt sinnvoll eingesetzt werden, oder sollte man sich vor Projektbeginn auf eine Vorgehensweise festlegen? Oder gibt es vielleicht noch andere Möglichkeiten?

 

Weiterlesen: klassisch-agil-bimodal


Organisationsentwicklung

Immer häufiger werden Unternehmen vor dem Hintergrund rascher und komplexer Veränderungen der Unternehmensumwelt vor die Frage gestellt, ob ein Festhalten an bisherigen Zielen noch sinnvoll erscheint oder ob ...

 

Weiterlesen: Organisationsentwicklung


Strategien erfolgreich umsetzen

Auf dem Weg von der Strategieentwicklung zur Umsetzung im Business ist in der Praxis viel Know-how notwendig. Eine hohe strategische Umsetzungskompetenz ist für Führungskräfte und Manager ein Schlüssel für nachhaltigen Erfolg.

Eine gute Strategie sollte natürlich auf die Zukunftssicherung ...

 

Weiterlesen: Strategien umsetzen


Disruptive Innovation

Eine disruptive Innovation ist ein Prozess, der in einer kleinen, unscheinbaren Nische einer Branche beginnt. Auf der Grundlage einer neuen Technologie oder eines neuartigen Geschäftsmodells werden Produkte oder Dienstleistungen entwickelt, die zunächst nur einen kleinen Teil von Kunden ansprechen.
Dann gewinnt dieses Angebot an Fahrt, wird zu einem dominierenden Marktfaktor und verdrängt am Ende viele etablierte Unternehmen und ihre Produkte...

 

Weiterlesen: Disruptive Innovation


Führen von Experten und Spezialisten

Das Führen von Experten und Spezialisten gilt als besondere Herausforderung. Denn bei aller fachlicher Brillanz gelten sie oft nicht gerade als kooperative Team-player - die Bandbreite reicht vom eigenbrödlerischen Einzelgänger bis hin zum ausgeprägt Selbstbewussten, für den Kommunikation eher reine Zeitverschwendung ist, die ihn von der „eigentlichen“ Arbeit abhält. Gleichzeitig hängt die Qualität einer Sache, so lernen wir schon von Paul Watzlawick, entscheidend von der Qualität der Zusammenarbeit ab. Wie kann es also ...

 

Weiterlesen: Experten-Führung


Empfehlung an Unternehmensgründer

 

„Wenn ich Unternehmensgründern etwas empfehlen soll, dann würde ich ihnen raten: Macht das Gegenteil von dem, was euch geraten wird.“

(James Dyson, britischer Designer, Erfinder und Unternehmer)

 

 


Impulse für Selbständige und Unternehmer


Wenn es darum geht, die Dinge anders zu denken oder zu machen, sind die Möglichkeiten eigentlich grenzenlos.
Eigentlich. Denn wirklich neue Ideen haben es oft schwer, sich durchzusetzen.
Sie irritieren, werden belächelt oder eben als Spinnerei abgetan. Das gilt im Kleinen wie im Großen.
Und natürlich ist nicht jede Idee von Erfolg gekrönt. Man sagt, dass über 90 Prozent aller Ideen den Durchbruch nicht schaffen.
Das heißt aber im Umkehrschluss, dass 10 Prozent funktionieren.


Also fangen wir an!

 

Wir bieten Ihnen Innovationsworkshops bei uns oder bei Ihnen vor Ort an.

 


Visualisieren – mehr als bunte Bildchen

Visualisierung hilft, komplexe Zusammenhänge zu verdeutlichen, die Aufmerksamkeit zu erhöhen und den Behaltenswert zu verbessern. Visualisierungen bieten auch schnelle Orientierung — stellen Sie sich nur die Inhalte der Straßenverkehrsschilder in Textform vor!

Doch was macht Visualisierungen eigentlich genau aus? Der Begriff steht für die Umsetzung von Informationen in Bilder mit Hilfe von textlichen oder grafischen Mitteln.

 

Weiterlesen: Visualisieren


Erfolg durch Kommunikation

Experten schätzen, dass ca. 80% unserer Probleme aus fehlerhafter Kommunikation resultieren. Wie gut Sie mit sich selbst und anderen Menschen zurechtkommen und wie gut Sie mit sich selbst und anderen kommunizieren, bestimmt also maßgeblich den Erfolg in Ihrem Leben.

Jede Form von Erfolg resultiert letzten Endes aus erfolgreicher Kommunikation, die dafür sorgt, dass Menschen Sie mögen, Ihnen vertrauen und gerne mit Ihnen zu tun haben. Doch häufig läuft Kommunikation im Alltag unbewusst ab - besonders auf den Kommunikationsebenen, die nicht verbal stattfinden.

So senden wir in der Körpersprache, auf mentaler und emotionaler Ebene und mit unserer Ausstrahlung häufig unbewusste Signale.
Diese erzeugen oft unerwünschte Reaktionen in unserem Gegenüber.

Wie Sie diese vermeiden können, zeigen wir Ihnen in unseren Seminaren und Coachings.

 

 


Hybrides Projektmanagement

Hybrides Projektmanagement soll ermöglichen, flexibler mit fortlaufenden Änderungsanforderungen umzugehen, die Projektergebnisse stärker an den Marktbedürfnissen zu orientieren und die Umsetzungsdauer des Projekts gegenüber der klassischen Vorgehensweise deutlich zu verkürzen.

Eine rigide Festlegung auf vorgegebene Projektmanagement-Standards ist für Projekte oft schädlich!

Abhilfe kann ein hybrider Ansatz schaffen, welcher klassische und agile Projektmanagementprinzipien gleichermaßen...

 

Weiterlesen: Hybrides Projektmanagement


Die sieben Grundprinzipien des Coachens

Ein Coach ist kein Rezeptgeber oder Lösungslieferant, er ist Befähiger und Ermöglicher. Dies unterscheidet seine Arbeit von der eines Trainers.

Die Arbeit als Coach setzt ein anderes Selbstverständnis sowie Verständnis von der Wirklichkeit voraus als dies zum Beispiel bei Trainern der Fall ist. Coaching zeichnet sich demnach durch folgende Grundprinzipien aus:

Niemand ist schuld an einer Situation

Im Mittelpunkt der Coaching-Arbeit stehen der Klient und sein Beziehungssystem. Systemische Sichtweisen sind bemüht, die Probleme von Menschen im Kontext ihrer biographisch bedingten Entwicklung sowie sozialen Vernetzung in ihrem privaten, beruflichen und gesellschaftlichen Umfeld zu verstehen. Zirkularität bedeutet in diesem Kontext: In komplexen, sozialen Prozessen – wie zum Beispiel bei der Zusammenarbeit in Unternehmen – kann zwischen Ursache und Wirkung nicht klar unterschieden werden, denn jedes Verhalten einer Person wirkt auf das der relevanten Mitglieder ihrer Umwelt, und deren Reaktionen wiederum auf die Person zurück.

 

Weiterlesen: Grundprinzipien des Coachens


Neues Zeitmanagement für neue Zeiten

Als Führungskraft ist die optimale Planung Ihrer Zeit ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Herkömmliche Zeitmanagement-Methoden scheinen angesichts zunehmendem dynamischen Wandel und herausforderndem Tagesgeschäft nicht mehr zu greifen.

„Zeit" ist nicht nur eine physikalische Größe, die mit Uhren messbar ist. „Zeit" in unserer Wahrnehmung entsteht erst in unserem Gehirn und setzt sich aus mehreren physiologischen und physikalischen Prozessen zusammen. Unser Zeitempfinden ist zudem abhängig von konkreten Stimmungen, Befindlichkeiten und Erinnerungen. Das ist bisher zu wenig berücksichtigt worden. Nimmt man diese Erkenntnis jedoch ernst, lässt sich von drei Uhren sprechen, die unseren Umgang mit der Zeit prägen...

Weiterlesen: Neues Zeitmanagement


Kurztest: Innovationsdiagnose Ihrer Firma!

Ist Ihre Organisation im Status Quo verhaftet oder betreiben Sie ein aktives Veränderungsmanagement - gehen gar gezielte Risiken ein?

Unsere Innovationsdiagnose gibt Ihnen nicht nur ein Gefühl dafür, wie fruchtbar der Boden für Innovationen in Ihrem Unternehmen ist, sondern hilft Ihnen auch, sich auf die spezifischen Bereiche zu konzentrieren, in denen Ihre Firma vielleicht noch Lücken aufweist.

Jede der Aussagen, die Sie in der Auswertung bekommen, können Sie in erste Aktionen umsetzen oder in geführten Einzelworkshops vertiefen, die wir mit ausgewählten Methoden und Verfahren unterstützen.

Ebenfalls können wir auch einen Blick auf andere Firmen werfen, die diese erwünschten Verhaltensweisen bereits verkörpern, damit Sie sich von ihren innovativen Aktivitäten anregen lassen können.

Rufen Sie uns zu einem kostenlosen Informationsgespräch an!

Kontaktieren Sie uns!     erfahren Sie mehr